Gefäß-Check der hirn-
versorgenden Gefäße und Extremitätengefäße

Bei dem Gefäß-Check werden die Halsgefäße mittels Ultraschall (Duplex-Sonographie) dargestellt. So können wir Veränderungen der Fließeigenschaften des Blutes abbilden, die einen Hinweis auf pathologische Veränderungen innerhalb des Gefäßsystems geben. Veränderte Gefäßwände, wie sie typischerweise bei Arteriosklerose vorkommen, sind im Ultraschall gut sichtbar. Dazu gehören die Verkalkungen der Gefäßwände mit möglichem Nachweis einer Verengung des Gefäßsystems und die Verbreiterung der Gefäßwand-
dicke (Intima-Media-Komplex).
Aus den Ergebnissen des Gefäß-Checks lässt sich ein sicheres Risikobild unseres Patienten erstellen und eine erforderliche Maßnahme zur Vorsorge gegen arteriosklerotisch bedingte Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall in die Wege leiten.